Nachhaltigkeit bei Gioconda®

Seit Gründung unseres Unternehmens bieten wir nachhaltige Produkte an. Unter Nachhaltigkeit summieren wir verschiede Aspekte:
Beispiel: Kleidersack

Lebensdauer

Ein Kleidersack von Gioconda® ist grundsätzlich auf mehrfache Wiederverwendung bzw. Dauerverwendung ausgelegt. Es handelt sich damit nicht um eine Verpackung sondern um ein Gebrauchsgut. Die Bedruckung mit Kundenlogo schafft damit gleichzeitig einen langfristig wirkenden Werbeträger, eine Verbindung von ökologisch verantwortbarem und ökonomisch sinnvollem Nutzen. Ein bedruckter Kleidersack aus unserem Hause ist damit die bessere Alternative als z.B. eine Einmal-Hülle, wie man sie aus Reinigungen kennt oder der klassischen Einmal- Tragetasche im Einzelhandel aus Papier oder Kunststoff.

Müllvermeidung

Durch wiederverwendbare Produkte werden jedes Jahr große Mengen Abfall vermieden, die nicht verbrannt werden müssen oder auf Deponien das Grundwasser gefährden.

Unbedenklich für die menschliche Gesundheit

Als Material verwenden wir entweder bevorzugt Baumwolle als Naturprodukt oder umweltfreundlichen PP Vlies ohne Zusätze, bei dem wir die Schadstofffreiheit nach REACH –Verordnung garantieren. Diese Materialien sind umweltfreundlich, geruchlos und hautverträglich.

Alternative natürliche Materialien, Zertifizierung

Wir bieten eine Reihe von weiteren natürlich nachwachsenden Rohstoffen an z.B. Bambus, Zellstoff, Leinen usw. wie auch Baumwoll-Produkte nach verschiedenen Zertifizierungs-Standards. Gemeinsames Merkmal dieser Materialien ist ein ähnliches oder höheres Preisniveau als das normaler Baumwolle.

Recycling

Wir verwenden bei einigen Produkten Recycling-Material, das beim ursprünglichen Produktionsprozess anfällt. Dadurch ist garantiert, dass keine Verunreinigungen in das Endprodukte gelangen und die qualitativen Eigenschaften nicht beeinträchtigt werden. (geschlossener Kreislauf)

Die Verwendung von klassischem, recycelten Material, sehen wir kritisch. Die Verwendung von Recyclingmaterial kann bedeuten, dass dies mit Garantien zur Produktreinheit und gesundheitlichen Unbedenklichkeit nicht zu vereinbaren ist.
Stofflich recycelte Materialien sind oft teuer und technisch schlechter als das Originalmaterial und bei vermeintlich günstigen Recyclingmaterialien handelt es sich, insbesondere bei Quellen aus Fernost, in vielen Fällen um gesundheitlich bedenklichen Abfall.
Für viele Unternehmen ist das Attribut „nachhaltig“ zu einer inhaltlich schwer überprüfbaren Komponente ihrer PR-Strategie geworden. Demgegenüber stellen wir ein Konzept des Nachhaltigkeitsmanagements, das unternehmerischen Erfolg für unsere Kunden mit der Berücksichtigung ökologischer Aspekte verbindet.